Dragomir Dimitrov links, neben seinem Trainer Richard Grasse

Der JKA-Cup in Bottrop ist eines der größten Karate-Turniere Deutschlands.

Dieser Cup ist vergleichbar mit DFB-Pokal im Fußball, bei dem sich kleinere Vereine mit Spitzenvereinen messen. Für Insider hat er sogar einen höheren Stellenwert als die Deutsche Meisterschaft.
Zahlreiche Vereine aus dem In- und Ausland traten am Samstag, den 10.11.18 an um diesen begehrten Cup zu gewinnen.

Für den KARATE-Verein Dieburg ging der Karateka Dragomir Dimitrov in den Disziplinen Kata und Kumite an den Start. Lange und intensiv wurde er von Trainer Richard Grasse (6. Dan) auf den JKA-Cup vorbereitet.

Nach spannenden  Vorkämpfen hatte sich der Dieburger in der Gruppe der Erwachsenen Schwarzgurte in Kumite (Zweikampf) bis ins kleine Finale durchgekämpft, das er ebenfalls für sich entscheiden konnte und belegte den 3. Platz, ein großartiger Erfolg für das Dieburger Nachwuchstalent.

In Kata kämpfte sich Dimitrov ebenfalls bis ins kleine Finale durch, dort unterlag er seinem Kontrahenten aus Tschechien und belegte den 4. Platz.

Richard Grasse der Cheftrainer des KARATE-Vereins Dieburg war mit den Leistungen seines Schützlings sehr zufrieden und resümierte, dass wer beim diesem Turnier vorne dabei, im Deutschen Karatesport mit an der Spitze ist.